Opfer der Pogromhetze: Solidarität mit Frank Magnitz!

Ich bin kein Wähler und auch kein großer Freund der AfD, solidarisiere mich aber ohne Wenn und Aber mit dem Bremer Landesvorsitzenden und AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz, der am Montagnachmittag von drei Vermummten angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Magnitz erlitt schwerste Kopfverletzungen und liegt im Krankenhaus. Er ist das jüngste von ungezählten Opfern der Pogromhetze, die […]

Ich bin kein Wähler und auch kein großer Freund der AfD, solidarisiere mich aber ohne Wenn und Aber mit dem Bremer Landesvorsitzenden und AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz, der am Montagnachmittag von drei Vermummten angegriffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Magnitz erlitt schwerste Kopfverletzungen und liegt im Krankenhaus. Er ist das jüngste von ungezählten Opfern der Pogromhetze, die die Volksverräterparteien und ihre medialen Speichellecker pausenlos gegen alle diejenigen ins Volk tragen, die sich gegen die verbrecherische Politik der Etablierten stellen und sich zu unserem Land bekennen. Das tat Frank Magnitz an seinem Platz im Bundestag nicht weniger als eine Vielzahl nationaler Mandatsträger und Aktivisten anderer Gruppierungen. Sie, wir alle sind heute Deutschland, das bessere Deutschland.

Karl Richter – BIA-Stadtrat in Münschen

Wenn als Folge des unglaublich feigen Anschlags bei der AfD die Einsicht wächst, daß sie von den Mordhetzern der Gegenseite um keinen Deut besser behandelt wird als andere Patrioten, dann war vielleicht sogar das Opfer des Frank Magnitz nicht umsonst.